Perspektivenwechsel

milch

Was ist eigentlich Milch?
Milch ist immer Muttermilch. Babies benötigen Muttermilch. Elefantenbabies, Affenbabies, Katzenbabies, Kuhbabies, Menschenbabies. Und so weiter.
Das klingt wie aus einem Kinderbuch, in dem die Welt erklärt wird. Doch die Welt sieht anders aus: Erwachsene Menschen trinken Muttermilch. Klingt schonmal seltsam. Tiere machen so etwas nicht. Seltsamer wird es noch, wenn man die Milch einer anderen Spezies trinkt: z.B. von Kühen. Das ist vielleicht in Zeiten der Not sinnvoll.
Abundzu muss man sich die alltäglichen Dinge vor Augen führen und sie so sehen, wie sie sind. Denn auf der Milchtüte steht nicht die ganze Wahrheit. Würde da „Muttermilch“ drauf stehen, würde wohl der Absatz sinken. Denn viele sehen in dem weissen Getränk ein Produkt, das das Tier sowieso produziert. Doch eine Kuh gibt nur Milch, wenn sie ein Baby geboren hat. Dafür wurde sie nichtmal „ordentlich“ geschwängert: Sie bekommt den Samen hineingestopft. Ist das Baby dann geboren, wird es ihr für immer weggenommen. Das Baby bekommt dann künstliche Ersatzmilch. Damit eine Kuh für den Milchbauern Geld abwirft, muss sie ständig Milch geben. Sobald sie etwas älter wird und nicht mehr so viel Milch gibt, wird sie geschlachtet. Und das ist bei Bio-Milch nicht viel anders.
Etwa 75% der erwachsenen Weltbevölkerung ist übrigens laktoseintolerant (wikipedia). Meiner Meinung nach ist das ein deutlicher Indiz dafür, wie gesund die Milch für den erwachsenen Menschen wirklich ist.
Zum Glück boomen zur Zeit die alternativen Milchprodukte, wie z.B. Reismilch, Sojamilch, Mandelmilch, Hafermilch, usw. Da ist für jeden was dabei und kein Tier wird dafür misshandelt.

Leave a Comment